Der Gott des Gemtzels
Peuerbacher Schlosstheater

×

 

☰   Navigation

 

Der Gott des Gemetzels

 

Mit einem Stock hat der elfjährige Ferdinand Reille dem gleichaltrigen Bruno Houillé im Park mitten ins Gesicht geschlagen. Die Folgen sind zwei ausgeschlagene Schneidezähne und eine geschwollene Lippe. Die gutsituierten Eltern der Kinder wollen kultiviert und tolerant bei einem Treffen besprechen, wie mit diesem Vorfall umzugehen ist und wie man nun pädagogisch richtig auf die Kinder einwirken soll. Aber schon bei der Schuldfrage sind die Parteien unterschiedlicher Auffassung. Und auch innerhalb der Paarbeziehungen ist man sich uneins, brodelt einiges an Konfliktpotential. Ein Wort gibt das andere und die Situation eskaliert in einem handfesten Streit, in dem sämtliche gesellschaftliche Konventionen über Bord geworfen werden.

 

Erster Teil (0,98gb   00:46:51)

 

 

Zweiter Teil (833mb   00:42:56)

 

 

Fotogalerie   Der Gott des Gemetzels

 

 

 

  zurück gespielte Stücke Zeigefinger